Philosophie

Körper und Geist sind eine Einheit


Gemäß der ayurvedischen Lehre sind Körper und Geist keine voneinander getrennten Einheiten, sondern unabdingbar miteinander verbunden. Gerät ein Aspekt aus dem Gleichgewicht, wirkt sich dies unmittelbar auf den anderen Aspekt aus.

 

Der Ayurveda Therapeut beachtet in diesem Zusammenhang alle Lebensenergien, die auf den Menschen einwirken: das sind Dinge aus der Natur, dem emotionalen und sozialen Umfeld und auch der Nahrung, die wir aufnehmen – und dies beinhaltet nicht nur die bloße Nahrungssubstanz, sondern auch die Art und Weise, wie wir uns ernähren. Essen wir frische Nahrungsmittel oder Konserven, ernähren wir uns unter Stress oder gönnen wir uns Ruhe um die Nahrung bewusst zu genießen?


Ayurveda bietet viele Anregungen, wie man das Gleichgewicht von Körper-Geist im Alltag aufrecht erhalten kann, es umfasst die Bereiche Ernährung, die morgentliche Tasse Ayurveda-Tee oder Mundspülungen mit Öl, Yoga-Übungen, Massagen, Kräuter und vieles mehr.
Alle Einflüsse – Gefühle, Gedanken, Sinneseindrücke, Nahrung - beeinflussen und verändern unser inneres Gleichgewicht und somit die drei Bioenergien (Doshas) Vata, Pitta und Kapha.